Zu jeder Altersvorsorge gehört die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsrente sollte im Rahmen der Risikovorsorge grundsätzlich dabei sein.
Zu einer Privatrente, gleich ob Riester-, Rürup-, Direktversicherung oder Lebensversicherung sollte die Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit stets mit eingeschlossen werden.
Was aber tun, wenn der Gesundheitszustand dies nicht zulässt?
Viele bereits bestehende, zum Teil über Jahre laufende Rentenversicherungen beinhalten noch nicht einmal die Absicherung der Beiträge im Fall der Berufsunfähigkeit.
Dies kann zwei Gründe haben:
1. Die hierfür erforderliche Gesundheitsprüfung verhinderte den Abschluss oder
2. Die Beantragung der Beitragsbefreiung bei "BU" ist schlicht vergessen worden...

Wir bieten hierzu folgende Lösungen:

Bei bestehenden Verträgen, egal bei welcher Gesellschaft, egal, ob Renten- / Lebensversicherungen oder Sparpläne können wir die vertragunabhängige Versicherung Ihrer laufenden Beiträge bis zu einer Jahressumme von 3.000,-- EUR anbieten.
In dieser Variante wird nur eine Gesundheitsfrage gestellt.  Es besteht daher eine hohe Annahmewahrscheinlichkeit, auch bei Vorerkrankungen.

Bei Neuabschluss einer privaten Rentenversicherung können wir die Beitragsbefreiung im Falle einer Berufsunfähigkeit bis zu einem Jahresbeitrag vn 3.000,-- EUR gänzlich ohne Gesundheitsfragen anbieten! Dies gilt auch bei Vorerkrankungen, die den Abschluss dieses Risikos üblicherweise unmöglich machen.
In dieser Variante ist lediglich eine Risikowartezeit von 36 Monaten vorgesehen.

Prüfen Sie doch einmal Ihre vorhandene Altersversorgung auf diese Zusatzabsicherung!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf - wir beraten Sie gern weiter!