Situationen

Familie Ausbildung Beruf Bauen und Wohnen Alter

Beruf

Die Unbeschwertheit der Kindheit und der Schulzeit ist vorüber und das Berufsstart
sorgenlose Leben endet. Dafür beginnt von nun an ein neuer Lebensabschnitt. Dieser wird mindestens genauso aufregend und abwechslungsreich wie der vorherige.

Doch nun kommt auch die Zeit, Verantwortung für sich und sein eigenes Leben zu übernehmen. Nicht mehr nur von Tag zu Tag zu denken, sondern vor allem auch die Zukunft im Auge zu haben. Sich Gedanken darüber zu machen, was wirklich wichtig ist im Leben. Auch wenn sich dies alles sehr kompliziert anhört, ist es alles machbar.

 

 

Um wirklich seine neugewonnene Freiheit in vollen Zügen genießen zu können, gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten.

Berufsunfähigkeit

Die private Absicherung der eigenen Arbeitsleistung ist eine Notwendigkeit, die Ihnen die Existenz sichern kann und muss. Gerade als Berufseinsteiger haben Sie keinerlei Ansprüche auf eine Berufsunfähigkeitsrente vom Staat. Selbst die Ansprüche auf eine Erwerbsminderungsrente sind sehr eingeschränkt. In den ersten 5 Berufsjahren haben Sie hieraus keinerlei Ansprüche.

Konkret bedeutet dies für Sie, dass Sie in große finanzielle Nöte geraten werden, wenn Sie Ihren Beruf nicht weiter ausüben können.

Durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützen Sie sich vor diesen Nöten. Sobald Sie Ihren Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben können, zahlt Ihnen die private Berufsunfähigkeitsversicherung eine monatliche Rente, die Ihre finanzielle Existenz absichert.

Erfahren Sie mehr über die Berufsunfähigkeitsversicherung

 

Unfallversicherung

Auch die Unfallversicherung zählt zu den wichtigen Versicherungen. Leider ist kein Mensch vor einem Unfall geschützt. Vor allem dann, wenn die Folgen eines Unfalls so schwerwiegend sind, dass eine Invalidität eintritt, ist damit häufig auch eine Erwerbsminderung verbunden. Dann ist finanzielle Hilfe nötig. Hier tritt die Unfallversicherung ein. Die Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung greifen allerdings nur bei einem Arbeitsunfall und sind zu gering, um den Lebensunterhalt zu sichern. Hier ist private Vorsorge erforderlich.

Meist kann eine Unfallversicherung auch dann noch abgeschlossen werden, wenn aus Gesundheitsgründen eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht möglich ist. In diesem Fall tritt bei Unfallfolgen die Unfallversicherung für Sie ein. Das Kapital kann in einer Summe oder als monatliche Rente ausgezahlt werden und damit zur Absicherung des Lebensunterhalts verwendet werden.

Weiterlesen

 

Arbeitsrechtsschutz

Auch wenn sich jeder einen fairen, kompetenten und freundlichen Umgang mit seinem Arbeitgeber wünscht, kommt es immer wieder zu Streitigkeiten um den Arbeitsplatz.

Eine Berufsrechtschutz -Versicherung ist aus diesem Grund eine sehr sinnvolle Investition. Sollte es auch bei Ihnen einmal zu Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber oder gegebenenfalls Ex-Arbeitgeber kommen, bei der eine gütliche Einigung nicht erwirkt werden kann, ist ein Arbeitsgerichtsprozess häufig die Folge. Rechtsanwalts- und Gerichtskosten übersteigen schnell das eigene Budget. Die Arbeitsrechtschutz-Versicherung tritt in genau diesem Fall helfend an Ihre Seite.

Weiterlesen

 

Riesterrente

Gerade für Berufseinsteiger ist die Riesterrente eine sehr attraktive Sparmöglichkeit. Ein Berufseinsteiger, der das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, erhält neben der ganz normalen Riester Förderung durch Zulagen und steuerlichen Vorteilen zusätzlich einen Riester Startbonus in Höhe von 200 Euro.

Wir wissen alle, dass sich jeder von uns für sein Alter mit einer privaten Altersvorsorge zusätzlich zur gesetzlichen Rente absichern muss. Wenn Sie für Ihre finanzielle Absicherung im Alter dann auch noch Gelder in Form von Zulagen und Bonuszahlungen vom Staat geschenkt bekommen, ist es zu Ihrem eigenen Nachteil, wenn Sie diese nicht in Anspruch nehmen.

Weiterlesen

 

Krankenzusatz

In der gesetzlichen Krankenversicherung werden die Leistungen von Seiten der Kasse immer weiter reduziert und der Versicherte muss für Behandlungen, die nicht oder nur anteilig von der gesetzlichen Kasse übernommen werden, immer tiefer in die Tasche greifen. Da sich dieser Umstand auch in den kommenden Jahren nicht verbessern, sondern eher verschlechtern wird, ist eine Krankenzusatz-Versicherung eine sehr gute Möglichkeit, sein eigenes Portemonaie zu schonen. Doch noch sehr viel wichtiger: Mit einer solchen Versicherung können Sie sich Leistungen sichern, die überhaupt nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Die wohl wichtigste Krankenzusatz-Versicherung ist die Zahnzusatzversicherung. Besonders Zahnersatz verursacht beim Patienten erhebliche Kosten, da sich die Kasse nur mit einem Zuschuss zu den Regelleistungen beteiligt. So denken wir beispielsweise an Kronen, Implantate und Brücken. Von der gesetzlichen Krankenkasse wird in diesem Bereich nur das Nötigste mit in der Regel 50% der Kosten bezuschusst. Durch die Zahnzusatzversicherung wird für Sie als Patient der Eigenanteil für Zahnersatz stark reduziert.

Weiterlesen